Pressemitteilung

Bremer besteigt Seven Summits und sammelt Spenden


Bremen. Der Bremer Marketing- und PR-Fachmann Nicolas Scheidtweiler hat in Kooperation mit der Hilfsorganisation German Doctors e.V. ein weltweites Spendenprojekt entwickelt. Durch Besteigen der höchsten Gipfel der Kontinente („Seven Summits“) will er auf karitative Projekte in den unterschiedlichen Regionen aufmerksam machen und zum Spenden motivieren.

„Ich habe den Eindruck, dass wir in Europa derzeit den Blick besonders  auf uns selbst legen. Dabei gibt es weltweit kleine und tolle humanitäre Initiativen, bei denen wir mit geringen Beträgen helfen können“, erläutert Nicolas Scheidtweiler, Inhaber einer PR-Agentur.

> Weiterlesen.


Spende jetzt für die aktuelle Kampagne!

 

Gespendet 36.33%
erreicht €2.050,00
Ziel €5.642,00
Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.

Verwandte Artikel

Körperlich am Ende - Expedition Carstensz-Pyramide
Carstensz-Expedition: Der härteste Tag durch die Pelantara

Wackelig gehe ich über die Pelantara Hochebene. Ich fühle mich leer und schwach. Ein fieser Durchfall hat mich im Griff.

Weiterlesen
Carstensz-Expedition: Gewöhnung in der Hochebene Papuas

„Neuer Tag, neue Erfahrungen!“ Heute verlassen wir den Dschungel und steiger höher in der Sumpflandschaft auf Papua. Aber es wird dadurch nicht besser. Aber ich gewöhne mich dran.

Weiterlesen
Carstensz-Expedition - Durch den Dschungel geht's hoch
Carstensz-Expedition: Durch den Dschungel geht’s hoch

„Na endlich!“, denke ich als der Wecker um 6:00 Uhr klingelt. Heute verlassen wir den letzten Rest der Zivilisation und nähern uns durch den Dschungel unserem Ziel Carstensz-Pyramide.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *