Fundraising

Creaton-Spendenübergabe auf dem Ochsenälpeleskopf


Einen ganz besonderen Ort für die Spendenübergabe der Creaton AG hat sich Online-Marketing-Leiter Christoph Pöpperl ausgesucht. Auf dem Ochsenälpeleskopf in den Ammergauer Alpen erhalte ich zur Erinnerung für die Welt der Dächer-Kampagne eine extra erstellte Dachplatte.

An einem sonnigen Tag geht es vom Unternehmenssitz der Creaton AG in Augsburg Richtung Ammergauer Alpen. In Schneeschuhen steigen wir durch eine wunderschöne verschneite Landschaft. Die Schneehöhe beträgt circa zwei Meter. Nach entspannten drei Stunden erreichen wir den Gipfel des Ochsenälpeleskopf auf 1.905 Meter.

Mein zweites Mal. Im vergangenen Sommer war ich mit Markus ‚Schwarzfuchs‘ Schaumlöffel schon einmal da. Diesmal ist es nicht ganz so einfach. Insbesondere eine Wechte kurz vorm Gipfel stellt uns und andere Tourengeher vor eine Herausforderung.

Wir überwinden diese und stehen bei strahlendem Sonnenschein am Gipfelkreuz. Ein guter Ort, um Danke zu sagen. Danke an die Creaton AG für die Spende in Höhe von 7.500 Euro. Die Summe geht an die German Doctors in Nairobi und hilft bei vielfältigen Aufgaben.

Bilder dieses Tages am Ochsenälpeleskopf:

Schneehöhe circa 2 MeterDer Grat zum OchsenälpeleskopfEin sonniger Tag am OchsenälpeleskopfEin Hillary-Step? ;-)Christoph, Markus, NicolasChristop Pöpperl überreicht mir eine Erinnerung an die SpendeAls Creaton-ModelTraining mit dem SchwarzfuchsWo geht es hin?

Danke auch an Markus. Der Outdoor-Blogger hat mich und 7summits4help mit Creaton zusammengebracht. Unter seiner Regie entwickelte sich die Idee zur Kampagne Welt der Dächer.

Ich freue mich, dass ich diesen Tag mit so kreativen und hilfsbereiten Menschen verbringen durfte. Weitere Infos zur Kampagne Welt der Dächer findest du hier.

Wenn du Interesse an einem Vortrag über die Besteigung der Seven Summits bei Deinem Verein, Freunden oder Bekannten hast: Ich bin gerne bereit, ein paar spannende Anekdoten zu erzählen. Nur eine Bedingung: Ich darf meine Spendendose mitbringen.


Du magst diesen Blog?
Dann freue ich mich über eine Spende an die German Doctors:

Gespendet 27.07%
erreicht €6.611,00
Ziel €24.420,00


Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.

Verwandte Artikel

Start zur Carstensz-Pyramide - Ankunft am Flugplatz in Illaga - 7summits4help
Carstensz-Expedition: Illaga, das Herz Papuas

Die Nacht in Timika ist kurz. Um 4:00 Uhr klingelt der Wecker. Wir müssen früh zum Flughafen. Denn es ist unklar, ob und wann unser Flug nach Illaga in das Herzen Papuas startet.

Weiterlesen
Materialcheck in Timika. Carstensz-Expedition: Es geht los nach Papua
Carstensz-Expedition: Es geht los in Papua

Es ist 1:55 Uhr in Bali. Das Flugzeug hebt ab. Die Passagiere sind wirklich „domestic“. Nur wir Sieben ragen aufgrund unserer Größe und Hautfarbe heraus. Unser Ziel Timika in Papua ist damit als wirklich exotisch zu betrachten.

Weiterlesen
Oberstdorf nach Garmisch - Letzte Vorbereitung vor der Carstensz-Pyramide - 7summits4help-Wanderlust
Letzte Vorbereitung: Von Oberstdorf nach Garmisch

Genau passend setzt der Regen ein. Begleitet von heftigem Wind kommen wir in dieser Nacht kaum zur Ruhe. Das ist die perfekte Vorbereitung bevor es in drei Wochen auf die Carstensz-Pyramide (zum Expeditionsplan) geht. 

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *