Summits

Aconcagua 360°: Unser internationales Team


Unser Team ist wie schon auf dem Elbrus international. Acht verschiedene Charaktere sind diesmal dabei. 75 Prozent unserer Gruppe erreichen den Gipfel. Die Besteigung läuft für mich übrigens so.

Das Team zum Aconcagua 2016 - 7summits4help

Wer ist dabei?

Bergführer Julio Egiluz - Aconcagua 2016 7summits4help

Julver Egiluz, Peru

Julver ist ein Profi. Unser erster Bergführer bringt sehr viel Erfahrung mit. Sein Leben sind die Berge in Süd- und Nordamerika. Je nach Saison ist er auf dem Aconcagua oder dem Denali mit seinen Teams. 2020 will ich mit ihm gemeinsam zum höchsten Gipfel Nordamerikas.

Bergführer Bruno - Aconcagua 2016 7summits4help

Bruno, Argentinien

Unser zweiter Bergführer. Mit ihm tauschen wir uns viel über Sport aus. Auch er hat nach der Saison am Aconcagua einen Alternativ-Beruf: Bruno betreibt ein Crossfit-Studio.

Caroline im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Caroline, Irland

Ein großartige Frau. Die mich erst am zweiten Tag überrascht. Sie hat in Deutschland als Krankenschwester gearbeitet und spricht ein perfektes Deutsch. So kann ich mich ab und an in meiner Muttersprache unterhalten.

Derek im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Derek, Irland

Derek ist der beste Freund von Catherine. Beide haben den Kilimanjaro und den Elbrus hinter sich gebracht. Auf den ersten Blick wirkt er sehr gemütlich. Aber am Ende steht er auch auf dem Gipfel. Ein Beißer!

Diego im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Diego, Argentinien

Ein Mitarbeiter eines deutschen Weltkonzerns aus Buenos Aires. Sehr charmant und gebildet. Vielleicht sehen wir uns in – nun ja – Holzminden wieder.

Massimo im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Massimo, Italien

Unser schüchternes Team-Mitglied. Er hält sich oftmals zurück. Hat aber immer ein Lächeln auf den Lippen und motiviert uns durch seine freundliche Art. Seine Stärke ist seine Ausrüstung: Er ist perfekt für die Expedition ausgestattet.

Martina im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Martina, Tschechien

Am Anfang hatte ich einen völlig falschen Eindruck. Martina wirkte etwas wie ein London-Girlie. Aber am Ende war sie stärker als ihr Freund und hat ihn mitgezogen.

 

Vladimir im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Vladimir, Slowakei

Der Freund von Martina. Beide leben und arbeiten in London. Quasi eine kleine Tschechoslowakei im Großbritannien, deren Bewohner aber oftmals in den Alpen unterwegs sind.

Luc im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Luc, Kanada

Es ist sein zweiter Versuch am Aconcagua. Der erste Versuch ist nach gesundheitlichen Problemen gescheitert. Diesmal klappt es ohne Probleme. Am Gipfel ist er der Glücklichste.

Luc hat schon den Kilimanjaro und den Elbrus bestiegen. Sein Ziel sind ebenfalls die Seven Summits. Vielleicht gehen wir noch einen Gipfel gemeinsam an.

Nicolas im Basecamp Plaza Argentina - Aconcagua 2016 7summits4help

Nicolas Scheidtweiler, Deutschland

Mein zweiter Summit. Ich lerne erneut viel über mich selbst. Die gut 12 Tage im Team mit den anderen zeigen mir meine Stärken und Schwächen. Geduld sollte ich stärker entwickeln.

Die Fotos entstanden übrigens am Ruhetag im Plaza Argentina nachmittags in unserem Zelt.


Spende jetzt für die aktuelle Kampagne!

 

Gespendet 36.33%
erreicht €2,050
Ziel €5,642
Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.

Verwandte Artikel

Video - Nummer 3 der 7 Summits - 7summits4help auf dem Kili
Video: Zum dritten Mal Weinen

Das ist der Dritte der Seven Summits. Auch hier weine ich wieder vor Glück. So ein Gipfelanstieg ist immer eine geistige und körperliche Herausforderung. Das Beschreiten des Kibo bewegt Tjalf, Gwen und mich geichermaßen (Die Etappe zum Nachlesen).

Weiterlesen
Video - Einmal noch kurz die Augen zumachen - 7summits4help auf dem Kilimanjaro
Video: Einmal noch kurz die Augen zumachen

Der vorletzte Tag unserer Expedition zum Kilimanjaro startet recht früh. Das Video zeigt das Wecken im Dunkeln. Schnell erreichen wir das Basislager Kibo Hut. Hier ruhen wir uns nochmal aus, bevor wir in der Nacht zum Gipfel aufbrechen (Die Etappe zum Nachlesen).

Weiterlesen
Video: Deutschland am Kilimandscharo unter sich lassen - Seven Summits for Help
Video: Deutschland unter sich lassen

Der zweite Tag unserer Expedition zum Kilimanjaro führt uns höher. Höher als die Zugspitze (2.962m). Dadurch, dass der höchste Berg Afrikas in der Nähe des Äquators liegt, bekommen wir von der Höhe wenig mit (Die Etappe zum Nachlesen).

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *