Summits

Ein kühler Morgen endet in der Hitze im Casa de Piedra


Der vierte Tag zum Aconcagua führt uns näher zum Basislager Plaza Argentina. Wir starten recht kühl auf circa 3.200m. Dann verwandelt sich das alte Flussbett in einen Glutofen.


Mehr Bilder und Eindrücke findest du in der Bilder-Galerie. Hier die Etappe zum Nachlesen.


Spende jetzt für die aktuelle Kampagne!

 

Gespendet 2.09%
erreicht €510
Ziel €24,420
Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.

Verwandte Artikel

Video - Tarn heißt Bergsee - auf rund 4300m - 7summits4help Kili Mawenzi
Video: Tarn heißt Bergsee – auf rund 4.300m

Wir steigen weiter auf. Heute geht es zur Mawenzi Tarn Hut. Eine Station des Parkranger auf rund 4.300m. Taen heußt übrigens Bergsee.

Weiterlesen
Video - Ein typischer Morgen am Kilimanjaro - Seven Summits for Help
Video: Ein typischer Morgen am Kilimanjaro

Eine Nacht im gemütlichen Schlafsack im Zelt ist herrlich. Der Morgen beginnt dann immer ähnlich: Irgendwann wird es am Äquator hell, das Klappern des Geschirrs wird lauter und irgendwann hält es einen nicht mehr. Man muss auf Toilette….

Weiterlesen
1.000 US-Dollar sind eine Menge Holz für den Nationalpark - 7summits4help Kili Simba Camp
Video: 1.000 US-$ sind eine Menge Holz für den Nationalpark

Der Weg zum Kilimanjaro beginnt am Nalemuru-Gate. Vorab holen wir aber noch unsere Eintrittskarten zum Nationalpark ab. Es sind rund 1.000 US-$ pro Kopf für unsere siebentägige Expedition.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *