Bremer besteigt Seven Summits und sammelt Spenden


Bremen. Der Bremer Marketing- und PR-Fachmann Nicolas Scheidtweiler hat in Kooperation mit der Hilfsorganisation German Doctors e.V. ein weltweites Spendenprojekt entwickelt. Durch Besteigen der höchsten Gipfel der Kontinente („Seven Summits“) will er auf karitative Projekte in den unterschiedlichen Regionen aufmerksam machen und zum Spenden motivieren.

„Ich habe den Eindruck, dass wir in Europa derzeit den Blick besonders  auf uns selbst legen. Dabei gibt es weltweit kleine und tolle humanitäre Initiativen, bei denen wir mit geringen Beträgen helfen können“, erläutert Nicolas Scheidtweiler, Inhaber einer PR-Agentur.

> Weiterlesen.


Spende jetzt für die aktuelle Kampagne!

 

Gespendet 36.33%
erreicht € 2,050
Ziel € 5,642
Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.
Verwandte Artikel
So lief der Weg von der Horombo-Hut zum Marangu-Gate - 7summits4help auf dem Kilimanjaro via Rongai-Route
Kilimanjaro: Abstieg zum Marangu Gate und ein Bier, Rongai-Route, Tag 7

Eine tief durchschlafene Nacht liegt hinter, 19 Kilometer Wandern vor uns. Der letzte Tag der Reise bietet nochmal wunderschöne Impressionen.

Weiterlesen
Nicolas Scheidtweiler am Uhuru Peak - 7summits4help auf dem Kilimanjaro via Rongai-Route
Kilimanjaro: 5.895m! Der Uhuru Peak! Rongai-Route, Tag 6

Der längste Tag! Von 4.700m geht es hoch zum Uhuru Peak auf 5.895m und dann runter auf 3.720m. Mal schauen, wie wir uns auf den insgesamt 21 Kilometern schlagen.

Weiterlesen
Zur Kibo Hut
Kilimanjaro: Die Kibo Hut ist der letzte Schritt vorm Gipfel, Rongai-Route, Tag 5

Das körperliche und geistige Rüstzeug stimmt. Nach der gestrigen Akklimatisierung sind wir zuversichtlich den Uhuru Peak zu erreichen. Nur noch wenige Stunden trennen uns vom Gipfel.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *