Grünstein – Ein Klettersteig mit Variationen


Der Klettersteig Grünstein am Königssee bietet verschiedene Variationen an. Dabei kann es bis zur höchsten Stufe E gehen. Die haben mein 7summits4help-Partner Tobias Dazenko und ich genommen.

Mein nächster der Seven Summits (Was ist das?) ist der Aconcagua. Dort gibt es ebenfalls ausgestellte Wege mit Blick in die Tiefe. Ich habe noch immer Respekt davor. Daher freue ich mich über jede Trainingschance an Klettersteigen. Die bringen den nötigen Nervenkitzel und die Übung.

Die Richtung zum Training am Grünstein-Klettersteig 2016Übersicht zum Training am Grünstein-Klettersteig 2016Da geht es hin! Training am Grünstein-Klettersteig 2016Nicolas und Toby vorm Einstieg beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Nicolas in einer B-Passage beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Nicolas in einer D-Passage beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Auf der Hängebrücke beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Nicolas im Tunnel beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Nicolas im Fotoloch am Grünstein-Klettersteig 2016Toby Dazenko beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016Toby genießt die Sonne beim Training am Grünstein-Klettersteig 2016

Der Grünstein ist in einzelnen Passagen recht leicht und einfach zu gehen, aber nichts für Ungeübte. Gerade in den Überhängen bedarf es Kraft, Vertrauen und Koordination. Der Einstieg erfolgt über drei Möglichkeiten (C oder D). Wir wählten den unteren Einstieg über die Räuberleiter. Danach waren wir erst einmal warm.

Auf dem Niveau ging es weiter. Einzelne Passagen haben uns mehr gefordert. Da darf man dann auch die Rastschlinge einsetzen, um wieder zu Kräften zu kommen. Nach gut einer Stunde erreichten wir die Hängebrücke. Im Anschluss war es ein leichter Weg bergauf. Insgesamt haben wir rund zwei Stunden für den Grünstein-Klettersteig benötigt.

Der Klettersteig ist sehr gut gesichert und an Wochentagen recht leer. An sonnigen Wochenenden musst du auch mal etwas warten. Dann ist der Weg nahezu überfüllt. Das Panorama entschädigt dich dafür.

Insgesamt gilt für den Grünstein: Ein tolles Erlebnis und sehr zu empfehlen!

Ein anderer toller Klettersteig mit Varianten liegt direkt hinter der deutschen Grenze in Dezin (Tschechien). Dort kannst du noch besser einzelne Schwierigkeitsgrade kennenlernen und ausprobieren. Hier findest du meinen Bericht.

Toby und ich besprechen den Grünstein-Klettersteig im Video:


Spende jetzt für die aktuelle Kampagne!

 

Gespendet 41.65%
erreicht € 2,350
Ziel € 5,642
Die Idee eine größere Spendenaktion anzugehen, kam Nicolas Scheidtweiler, Inhaber von Scheidtweiler PR, als er in der Vergangenheit Entwicklungs- und Schwellenländer besuchte und insbesondere als Offizier in Afghanistan - einem der ärmsten Länder der Welt - eingesetzt war. Die Besteigung des Kilimanjaro und das Interesse daran aus dem Freundeskreis prägten Nicolas Scheidtweiler so sehr, dass er eine Chance in der Kombination dieser Erfahrungen sah.
Verwandte Artikel
Mit #adventuredahoam erzählt "Schwarzfuchs" Schaumlöffel von den kleinen und großen Challenges rund um seine Heimat.
Video: Training und Interview mit dem Outdoor-Blogger Schwarzfuchs

Am 19. Februar 2017 war ich mit dem Blogger „Schwarzfuchs“ zum Schneeschuh-Wandern verabredet. Er ist ein Fan der Mikro-Abenteuer. Unter dem Hashtag #adventuredahoam berichtet er über seine Challenges rund um seine Heimat Augsburg.

Weiterlesen
Der Blick aus dem Zelt auf den Geierköpfen | Training in den Alpen | 7summits4help
Erster Alpen-Besuch 2017 mit dem Schwarzfuchs

Auf Einladung des Outdoor-Bloggers Schwarzfuchs aka Markus Schaumlöffel war ich am vergangenen Wochenende zu einem Mini-Training in den Alpen. Nach einer Schneeschuh-Wanderung habe ich noch eine Nacht alleine in den Bergen verbracht. 

Weiterlesen
Bild: Sonnenuntergang am Teide 2016
Von Socorro zum Teide: 3.718 Höhenmeter, 27 km, 10 Stunden Wandern

Jeder Berg kann zu einer Herausforderung werden. Der Teide ist zwar ein klassisches Ausflugsziel für (ältere) Touristen auf Teneriffa. Ein Start am Playa del Socorro fordert jedoch eine starke Kondition. Unter dem Namen Route 040 hatten wir den Weg im Web entdeckt.

Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *